pr0f1t

Industrialisierung der Additiven Fertigung

PR0F1T

 

Das Forschungsprojekt PR0F1T konnte durch die Kooperation zwischen den Forschungseinrichtungen Fraunhofer IAPT und IFW - Institute of Production Engineering and Machine Tools), den Unternehmen aus den Bereichen der additiven Fertigung und Zerspanung (toolcraft AG, implantcast GmbH, GE Additive/Concept Laser GmbH, Quast Praezisionstechnik GmbH) sowie einem Unternehmen aus der Softwareentwicklung (CENIT) eine standardisierte Methode zur effizienten Planung und Fertigung additiv hergestellter Bauteile entwickeln. Ein Kernpunkt dabei war der Aufbau einer durchgängigen digitalen Planungskette, beginnend bei der Bauteilkonstruktion bis hin zur Werkzeugwegplanung der Nachbearbeitung. Das Projekt konnte erfolgreich zum 31. Oktober 2020 abgeschlossen werden. Mehr dazu im Video …

 

 

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

 

schritt 2
schritt 2
schritt 3
schritt 4
schritt 5